Mittwoch, 15. November 2017

Bunt durch den Winter!

Nun ist der Schal fertig, oder besser ausgedrückt: Ich habe aufgehört. 1,70 m lang reichen mir, mit den anderen Wollresten kann ich ja noch einen machen.
Das Stück ist mit 140 Ma aus 4-fäd. Sockenwollresten auf einer Rundstricknadel 3 mm als Schlauch gestrickt, man kann also die Fadenenden innen hängen lassen, ha! Kein Vernähen nötig. Die Schalenden sind zusammengestrickt. Und zwischendurch habe ich mal mit uni-Resten Fair Isle Muster eingefügt, zur Abwechslung.
Jetzt liegt mein Schal im Wollbad (Lanolin), damit wirklich nichts kratzen kann, der Hals ist empfindlicher als der Fuß. Das Tragefoto entstand vor dem Bad.



Samstag, 11. November 2017

Sockolausi mal wieder!

Diese Socken habe ich vor Jahren schon mehrmals gestrickt, da hatte ich noch keine Weihnachtswolle von Buttinette, also auch kein Glitzer drin. Hier jetzt mal nicht aus dem aktuellen Paket "Christmas Wonderland", sondern ein etwas älterer Jahrgang und heißt "Santa". Dazu kommen Reste rote Opal uni, Opal apricot, weiße Schachenmayr Brazilia und weißes Noppengarn unbekannter Herkunft. Die Anleitung findet man hier https://alpenfee.files.wordpress.com/2008/12/sockolaus_de.pdf 
oder wenn der Link nicht klappt, einfach googeln Sockolausi stricken Anleitung. Statt der Perlen habe ich die Augen aufgestickt mit Glanzgarn.
Gr. 40/41 und schon vergeben.
Statistik: Paar 13/2017






Sonntag, 5. November 2017

Nikoläuse für Max

Booties für Max hat seine Oma Brigitte bestellt. Ich habe aus mehreren Anleitungen mir was rausgesucht, nach dem dritten Versuch und mehrmals ribbeln sind sie nun meine Kreation. Ich habe notiert, wie ich sie gemacht habe, aber muss das noch ins Reine schreiben. Die rote Wolle ist Opal 4-fädig doppelt genommen mit Nadeln 3 mm, die weiße ein Rest Noppengarn, woher weiß nicht mehr. Wegen der Fummelei und dem Zeitaufwand zähle ich sie in der Statistik mit, obwohl es nur Gr. 21 ist.
Statistik: Paar 12/2017





Mittwoch, 25. Oktober 2017

Patchwork!

Ein Experiment scheint gelungen. Ich habe mit Farbverlaufsgarn Patches mit 25 Ma gestrickt (ergibt 12 Randmaschen), 5 Patches in einer Reihe (ergibt längs 60 Randmaschen notwendig für die gewünschte Größe) und das drei mal hoch (alles Schulztechnik). Zwischen jeder Reihe 6 Runden in kraus re, der Längsstreifen kam zum Schluss, dann wurde der "Lappen" zum Schaft zusammengenäht, Maschen für den Fuß aus den Randmaschen aufgenommen und dann auch für das Bündchen. Für den Schaft ist so eine interessante Länge entstanden. Deshalb musste das Bündchen besonders elastisch abgekettet werden. Ich habe die re Ma gestrickt, die neue Masche gleich noch mal re, die linke gestrickt, die vorige re Ma übergezogen. wieder die re Ma wie die erste usw. Wie das Verfahren heißt, weiß ich leider nicht, kenne es aber schon länger.
Optisch ergibt es eine helle Außenseite mit einem Längsstreifen und eine dunklere Innenseite am Schaft.
Wolle: Opal-Abo und Opal uni mit Nadeln 2,5 mm, Herzchenferse und Bandspitze, Gr. 40/41
Statistik: Paar 11/2017







Samstag, 30. September 2017

Trachtig!

Nun hat mein Mann ab heute seine Trachtensocken zur Lederhose. Die haben mir Spaß gemacht, obwohl es wieder sowas ist, wo in jeder Runde gemustert wird, also immer aufpassen! Und an der Fersenwand habe ich erstmals linke Maschen verschränkt gestrickt. Man lernt halt nie aus.
Regia Tweed 4-fäd. und ein grüner Rest mit Nadeln 2,5 mm, Gr. 44
Die Anleitung stammt aus der "Inspiration"  Heft 154 von Schachenmayr, ich habe halt nur das Bündchen anders und meine Herzchenferse eingesetzt.
Nun müssen demnächst auch noch Kniestrümpfe her, in dem Heft ist ein passendes Modell. Nur habe ich eben noch viele andere Projekte in Arbeit, man sieht es daran, dass die Sockenproduktion in diesem Jahr etwas schleift.
Statistik: Paar 10/2017






Montag, 17. Juli 2017

Im Wald bei Nacht!

Ein Endlosprojekt, scheint mir. Nicht fernsehtauglich, zieht sich hin, weil man in jeder Runde exakt zählen muss. Aber es reizte mich eben. Die Anleitung stammt aus dem Buch "Die kreativsten Sockenideen", TOPP Verlag 2012, ISBN 978-3-7724-6580-2
Sockenwolle uni von ONline, Nadeln 2,5 mm, das Schaftmuster mit Nadeln 3,0 mm. Gr. 38/39, Herzchenferse und Bandspitze.
Ich habe das Design ergänzt und einen Mond in die Äste gehängt, wie die Eule im Maschenstich gearbeitet.
Nun müssen wir mal schauen, wie lange diese Socke ein Single bleibt. Momentan habe ich zuviel andere Dinge im Kopf. Mein Resteschal muss auch noch wachsen. der hat inzwischen 1,85 Meter, mind. 2 Meter solle er haben. Und es sind immer noch so viele Reste da (siehe Foto unten)!

 Außenseite
 Seite gegenüber
Sockenwollreste zum Schal (als Schlauch rund gestrickt)


Sonntag, 16. Juli 2017

Paar 9/17

Viel zum Socken stricken komme ich dieses Jahr wegen der vielen Sonderprojekte ja nicht, aber immer wieder mal. Hier habe ich das Kaffeebohnenmuster etwas abgewandelt und zwischendurch noch eine rechtsverschränkte und eine linke Masche eingefügt. Eine schöne weiche Wolle: WollButt Bamboo mit Viskoseanteil.
Gr. 38/39 mit Nadeln 2,5 mm, Herzchenferse, Bandspitze
Statistik: Paar 9/2017