Mittwoch, 28. Dezember 2011

Freude pur

Mama hat genau hingehört, dass Töchting zum Reiten Fausthandschuhe bräuchte, bei denen der kleine Finger extra ist zum Zügel halten. Also zwei Tage vor Weihnachten noch schnell im Schrank die Wollvorräte durchsucht und no name Garn 4-fädig doppelt genommen. Die Freudenausbrüche beim Auspacken an Heiligabend steigerten sich, als die Handschuhe auf rechts gedreht waren :-))) und die eigentliche Überraschung sichtbar wurde: das Trakehnerzeichen und der Name ihres Pferdes.

Am 1. Feiertag konnte ich die Nadeln mal wieder nicht ruhen lassen und habe aus den Resten der schwarzen Pimpelliese und der Stulpen noch ein passendes Stirnband gestrickt. Die Empfängerin freut sich jetzt schon drauf.

Dienstag, 20. Dezember 2011

Auch fertig!

Nun sind die Auftragswerke für Weihnachten komplett. Die passenden Stulpen für die schwarze Pimpelliese habe ich am Wochenende geliefert. Das heißt, die gestreiften Männersocken schaffe ich auch noch bis übermorgen.

Freitag, 16. Dezember 2011

Fast alles geschafft!

Bis auf die passenden Handstulpen zur schwarzen Pimpelliese und den Partner für die Männersocke sind alle Werke, die zu Weihnachten gewünscht wurden (siehe auch vorherigen Post), mit dem heutigen Tag fertig. Die Ufos schaffe ich aber noch bis zum Fest!
Das Tuch für eine ältere Dame sollte eine Spitze mit Silberglanz haben, also dachte ich mir, lass ich die Spitze bei der Pimpelliese erst mal weg und stricke dann eine andere an. Garn ONline 290 Pigalle (70 % Merino, 30 % Seide), für die Spitze italienisches Giorello (Merino Mohair mit 10 % Acryl). Aus beiden Garnen werkel ich noch die Stulpen. Insgesamt ist ja schwarz für mich das reinste Augenpulver.


Außerdem habe ich den grünen Urlaubssocken noch eine Verzierung verpasst, sieht so etwas lebendiger aus. Und die anderen sind fertig.


Und hier noch die Männersocke aus Sockenwolle Las Vegas von WollButt, Gr. 43, Muster 6 re, 1 li