Samstag, 30. November 2013

Service!

Mir fiel dieses Bastelbuch in die Hände, leider ohne den Vorlagenbogen. Auf meine Anfrage beim Verlag erhielt ich eine freundliche Antwort von Frau Christiane Zick, dass nur noch ein Archivexemplar komplett da sei, ich es aber kostenlos zugeschickt bekäme. Heute ist es da! Dadaaa! Fast schon wie Weihnachten! 2014 suche ich mir einen Tischler, der mir die Formen zuschneidet.

Donnerstag, 28. November 2013

Super Adventskalender!

Für jeden Tag eine andere Biersorte 0,5 Liter! Das ist doch mal was für Biertrinker wie mich! Schöne Idee der Stralsunder Brauerei und von meinem Mann, der mir diesen Adventskalender geschenkt hat. Was es zum 24. gibt, finde ich besonders spannend.

Dienstag, 26. November 2013

Am Bodensee!

War das aufregend! Seit 1999 bin ich am 19. November wieder mal geflogen. Von Berlin-Tegel nach Friedrichshafen/Bodensee und gestern Abend zurück. Meine Tochter wohnt mit Freund und zwei Pferden seit einem Jahr in der Nähe von Meersburg. Trotz Novemberwetters habe ich mich in der Gegend umgesehen, aber auch gelesen und gestrickt, für die "Kinder" gekocht. Das Dornier-Museum in Friedrichshafen hat mich schwer beeindruckt, die Therme in Meersburg sowieso. Man schreitet aus der Sauna ins Tauchbecken: der 8 °C kalte Bodensee. Ich bin nach jedem der 3 Sauna-Gänge zügig rein! Leider haben wir nicht an den Fotoapparat gedacht. Mein letzter Tag zur Stippvisite in Meersburg gestern war dann purer Sonnenschein, aber kalt.
Sonnenaufgang am 20.11. mit Alpen am Horizont (Blick vom Balkon):
Der Bodensee: Am 25.11. mit dem Auto nach Hagnau und Wanderung nach Meersburg. Hier das Ufer in Hagnau mit Blick Richtung Münsterlingen:
Meersburg, Schlossterrasse mit Blick Richtung Konstanz:
Meersburg, Schlossterrasse mit Blick auf die Alpen am Horizont:
 

Eine wirklich tolle Gegend, meine Tochter hat eine schicke Wohnung, Mama kann relaxen, also echt, da fahre ich wieder mal hin!


Montag, 18. November 2013

Mal Mäander!

Paar 25/13 in Gr. 40 ist nun auch fertig genadelt mit 2,5 mm aus ONline COTTON TWEED und einem roten Garn aus der Restekiste. Das Design aus einem Socken-Stricken-Buch habe ich etwas umgewandelt. So mehrfarbig stricken macht mir langsam Spaß!



Sonntag, 17. November 2013

Line Dance - Wochenende

Gestern Abend Countryfest Line Dance in Mölln/Meckl. bis nach Mitternacht, heute ab 10:00 Uhr Line Dance-Brunch in Marihn. Da gestern mein Tanz-Outfit durchgeschwitzt wurde, musste es heute etwas dezenter sein. In Marihn muss man sich das so vorstellen: Frühstück satt, bis 13:00 Uhr abtanzen, Mittag satt, bis 15:00 Uhr abtanzen, Kaffee und Kuchen, weiter mit Tanzen, aber uns taten nun die Füße weh und wir sind 16:00 Uhr nach Hause gefahren. Die Fotos von Mölln habe ich noch nicht, die von heute in Marihn hier (diesen Tanz konnten nicht alle, sonst geht es enger zu!!!):
 Und Tanzen macht Spaß, auch wenn man sich konzentrieren muss!

Montag, 11. November 2013

Nun ja.

Ich hätte es wissen müssen. Mustermix ist modern, aber wem es nicht gefällt ... Ich werde also das blaue Mütze/Schal-Set erst mal behalten und schauen, ob es jemand möchte.

Sonntag, 10. November 2013

Die Bahn macht´s möglich!

Auf meiner Reise in die Heimat habe ich gedacht, herrlich, 3 Std. hin, 3 Std. wieder zurück, das ist ja mal Zeit zum Stricken! Auf der Hinfahrt am vergangenen Donnerstag habe ich aus Sockengarn-Resten Schlüsselanhänger für Einkaufchips gestrickt, bei meiner Schwester auf dem Sofa die grauen Socken für Gr. 40 angeschlagen und bis zum bis Ende des Mäandermusters geschafft. Und gestern auf der Rückfahrt wieder in der Bahn gestrickt bis zum Ergebnis auf dem Foto. Ich denke grade drüber nach, ob ich vor Beginn der Spitze noch einen roten Ringel mache.




Winterfest!

So kann man getrost dem Winter entgegen sehen. Für eine meiner Freundinnen eine Wurmmütze mit Schal (Zackenmuster aus einem alten Musterbuch) aus etwas über 200 g ONline MERANO FUN COLOR mit Nadeln 8 mm. Wenn sie mag, mache ich aus dem übrigen Garn auch noch Stulpen. Der Schal ist quer gestrickt und über 2 Meter lang! Sollte ihr das Set nicht zusagen, gibt es schon einen Abnehmer (ich selbst!) und ich fange für sie von vorne an.