Montag, 21. April 2014

Fersensocke-Test

Wäre nicht schlecht, diese neue Technik, Socken an der Ferse zu beginnen.

Dann eröffnen sich mehr Möglichkeiten für das Schaftmuster, damit es nicht auf dem Kopf steht. Das sollte Paar 9/14 werden. Dachte ich.

Ok. Das mit dem Schaftmuster kann man so stehen lassen, aber die Passform an der Ferse und am Schaft hat mich nicht überzeugt. Über dem Spann zieht sich der Schaft sehr nach unten, dafür staucht sich hinten die Ferse.

Egal, wie man sie ruckelt, die Socken sitzen nicht. Ich habe sie wieder aufgeribbelt und auf gewohnte Weise neu angefangen am Schaft, und siehe da, mein Muster wirkt auch umgedreht ganz gut. Zeige ich dann am fertigen Sockenpaar.
Zum Trost war ich heute auf dem Flohmarkt erfolgreicher Sammler.

1 Kommentar:

  1. Liebe Erika,

    da bin ich ja froh, dass auch Dir diese Art des Sockenstrickens nicht wirklich gefällt. Wie gesagt, ich bin ebenso daran verzweifelt, weil die verdammte Socke einfach nicht saß. Nicht einmal, als ich sie einfach glatt rechts gestrickt habe. Ich dachte, ich hätte etwas falsch gemacht, aber wenn sich jetzt bei Dir die gleichen Probleme auftraten, dann lag es nicht an mir, sondern an der Machart :D

    AntwortenLöschen