Freitag, 24. Januar 2014

Vorbereitungen für morgen!

Seit 1998 gibt es jedes Jahr anlässlich meines Geburtstages ein Eisbeinessen, mit Ausnahme des 60., der wurde anders gefeiert. Das wird ein Essen für 14 Personen. Hab ja Übung drin. Dazu gibt es Erbspürree, gebratenes Sauerkraut, Buttererbsen, Meerrettich und Bier! Als Nachtisch auch wie immer Rote Grütze mit Vanillesoße und Aquavit. Ich liebe es, alle zu bekochen!



Dienstag, 21. Januar 2014

Konzentrierte Aktion!

Wenn mich der Rappel packt und ich mir was in den Kopf gesetzt habe, muss ich weiter machen. Das erste Paar wurde zwar schön, aber für den zukünftigen Träger zu groß. Ein "Ersatzträger" hat sich aber schnell gefunden. Und weil das zweite Paar für seinen Verwendungszweck gelungen war, dachte ich mir, ich selbst müsste ja wohl auch ein Paar Filzpuschen haben.  Für jedes habe ich einen Tag gebraucht und dabei Biathlon geschaut. Mein Mann hat sich derweil ums Essen gekümmert. Jetzt stehen da ein Paar Gr. 40, ein Paar Gr. 38/39 und ein Paar Gr. 36/37 (1. Foto von links nach rechts) aus Filzwolle Galeria home (Kaufhof) jeweils Filz colori und Filz uni, mit Nadel 8 mm gestrickt und in der Waschmaschine gefilzt. Die Deko ist meine Idee, die Knöpfe stammen aus meinem Fundus. Jetzt kommt nur noch Anti-Rutsch-Socken-Stopp auf die Sohlen.
Weil die Puschen gestrickt wurden, nehme ich sie in meine Statistik auf, also 3/14, 4/14, 5/14.
Und während sie gründlich getrocknet sind, habe ich natürlich Paar 6 schon auf die Nadeln gelegt.








So fix geht´s

Und heute ist auf Schlag Winter.


Dienstag, 14. Januar 2014

Heute ist Frühling!

Man schaue auf das Datum! Ich gehe ums Haus und zeige meine Fundstücke. Der Korb mit den blauen Scilla stammt von letzten Ostern und wurde in den Büschen zur Sommerruhe deponiert und vergessen. Die Vögel sind auch ganz durcheinander und tirilieren um die Wette.



Montag, 13. Januar 2014

Mit Hellblau!

Aus diesem 4-fäd. Opalgarn wollte ich keine Stinos (stinknormale Socken). Also habe ich für das Bündchen an eine Verzierung gedacht. Die Borte stammt aus dem Buch "Stricken einmal anders" von Lesley Stanfield, Leopold Stocker Verlag. Ich habe sie aus den Resten der hellblauen Merinowolle von den Socken zuvor jeweils so lang gestrickt, bis ich 15 Randmaschen hatte, aus denen habe ich dann die Maschen für das Bündchen aufgenommen und erst mal Mäusezähnchen als doppeltes Bündchen gestrickt. Jo, und weiter geht es mit Bündchen, auf links wenden und Socke mit 5 re/1 li. Paar 2/14 in Gr. 38/39, Nadeln 2,5 mm.
Die Borte habe ich angefeuchtet und mit Stecknadeln gespannt. Man kann es aber auch so lassen wie auf dem ersten Foto hier.





Donnerstag, 9. Januar 2014

Immer dabei!

Kaum setze ich mich an mein MacBook, habe ich den Leo auf dem Schoß, der sich mächtig für meine Schreiberei interessiert, nicht so sehr für die Kamera. Dafür hat die ihm einen Stern auf den Kopf gesetzt!


Sonntag, 5. Januar 2014

Der Anfang ist gemacht!

Paar 1/14 in meinem Design (am Silvesterabend angeschlagen) ist gestern von den Nadeln gehüpft. Das Muster stammt aus einem alten Strickheft für Jacken und eignet sich gut für Socken, denke ich. Das Bündchenmuster habe ich passend dazu kombiniert und die Herzchenferse wie immer. Und das Garn ist ein Traum: REGIA Extra Twist Merino premium line, so was von weich! Verstrickt mit Nadeln 2,5 mm in Gr. 38/39. Nun kommen sie in die Vorratskiste, bis sich eine Trägerin findet.
Die nächsten Socken habe ich gestern Abend auch schon angefangen und mir eine Variante für das Bündchen ausgedacht ...