Sonntag, 18. Januar 2015

Streifen mal anders!

Paar 3/15: Männersocken in Gr. 42/43 aus 4-fäd. Sockenwolle von WollButt aus dem Paket "Winter" mit Nadeln 2,5 mm. Gegenüber dem Üblichen (Herzchenferse, Bandspitze) anders ist der Sockenschaft. Bei dieser Färbung und Ringelung wollte ich nicht wieder glatt rechts oder Zick-Zack & Co. Die Idee dazu stammt aus dem Büchlein "Stricken to go Socken. Das Strickbuch im Handtaschenformat". Vom Prinzip her einfach: Man strickt in der gewünschten Breite (wird dann + Bündchen die Schafthöhe) so viel Reihen kraus rechts oder Muster nach Wunsch, bis man so viel Randmaschenaugen hat, wie man normalerweise Ma für die entsprechende Größe Maschen anschlagen müsste. Aus denen nimmt man dann die Maschen für Bündchen bzw. Fuß auf. Mehr ist das nicht. Die Naht legt man dann in die Beininnenseiten. Wegen des extra langen Schafts (damit man das Bündchen auch mal krempeln kann) und weil kraus rechts den Verbrauch erhöht, ist von 100 g echt nur das übrig geblieben, was ich abgewickelt habe, um einen fast gleichen Farbverlauf hinzubekommen. Also Punktlandung.





Kommentare:

  1. Die Socken sehen richtig klasse aus! Und vielen Dank für die Erklärung zur Machart
    LG Mijke

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine supertolle Idee. Solche Socken werde ich auch in Angriff - ääähmmm auf die Nadeln nehmen.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen