Mittwoch, 11. März 2015

Farbwechsel!

Grün (kommt auf den Fotos leider nicht so gut rüber) hatten wir lange nicht. Paar 9/2015 ist wieder mit quergestricktem Schaft (Technik siehe Eintrag 18.1.2015 "Streifen mal anders"). 4-fäd Sockenwolle Opal-Abo Dezember 2014 mit Nadeln 2,5 mm in Gr. 40.
Das Bündchen ist eine Blattkante von einem alten Jackenmuster, ich habe es ausgezählt, auf 63 Ma und zum Rundstricken umgewandelt. Erst mal 3 Runden li, dann das Blattmuster: 1. Runde 3 li, 1 re, 3 li im Wechsel fortlaufend. 2. Rd. 3 li,  aus der re Ma noch zwei Ma zunehmen (re str, aber nicht auf die andere Nadel heben, aus dem Maschenglied noch 1 li und eine re verschränkt), 3 li fortlaufend. 3. Rd. 3 li, 3 re, 3 li fortl., 4. Rd. 3 li, 1 re + 1 Zunahme aus dem Maschenglied, 1 re, 1 re + Zunahme aus dem Mgl., 3 li, 5. Rd. 3 li, 5 re, 3 li fortl., 6. Rd. 3 li, 1 re + Zunahme, 3 re, 1 re + Zunahme. So verfährt man weiter, bis man in der Runde ankommt: 3 li, 9 re, 3 li. Man hat also etliche Maschen mehr auf den Nadeln!!! Nach dieser noch 2 Runden so, dann beginnen die Abnahmen für die Blattspitze wie bei der Socken-Bandspitze in jeder 2. Runde (3 li,  2 re verschr., re Ma bis zum Blattrand, die beiden jeweils letzten 2 re Ma re zusammen, 3 li. An der Spitze werden die letzten 3 re Ma zusammengestr.: 2 Ma wie zum re str. gemeinsam (!) abheben, 1 re, die abgehoben beiden Ma drüberheben. Und man ist wieder auf der normalen Anzahl Maschen und die Blätter heben sich schön hervor. Den Abschluss bilden 3 Runden li Ma, locker abketten.




Kommentare: