Montag, 26. September 2016

Sie ist fertig!

Nach genau 12 Wochen ist heute meine Decke nach Art einer Frau Schulz-Decke fertig. Von Spitze zu Spitze 1,30 m breit, 1,80 m lang. Es sind 294 Patches mit Nadeln 3 mm aus 750 g Sockenwollresten + ca. 450 marineblaue Sockenwolle (beides 4-fädig) als Grundfarbe gestrickt und für den Rand feste Maschen mit Häkelnadel 3 mm. Das waren 130 Stunden meines Lebens. Darauf einen Piccolo!


Ein Patch besteht hier aus 35 Anfangsmaschen, kraus rechts, und wird 6 x 6 cm groß, größer wollte ich nicht, damit man auch kleinste Reste verarbeiten kann. Manchmal reichte ein Rest für 2 oder sogar 3 Patches weit, also auch ohne Faden abschneiden am Ende des Patches einfach weiter. Immer erst zwei Rippen mit der Grundfarbe, dann eine Rippe Rest, 1 Rippe Grundfarbe, dann alles mit Restfarbe in Patchworktechnik, bis nur noch eine Ma übrig ist.

Ich habe von links unten nach rechts oben gearbeitet, weil das den Zick-Zack-Rand ergibt. Der Faden der Grundfarbe wird nicht abgeschnitten, sondern mit der  rechten Randmasche des Patches mit hochgestrickt für das nächste, genau so habe ich da auch immer gleich die Ansätze oder Endfäden der Restefarbe mindestens 3 x hoch mitgenommen, so dass nie ein Faden vernäht werden muss! Das sind zwar an der Randmasche am Ende manchmal 4 Fäden, aber das macht sich trotzdem gut.

Ich hänge an die Fotos vom Endstand noch mal die von den Zwischenständen an.





Und so sieht die Rückseite aus. Die hier rechte Kante eines Patches ist immer dicker, weil da die andere Farbe mit hochgestrickt wird.



Donnerstag, 8. September 2016

Nächster Zwischenstand

Die ist inzwischen so groß, dass man sie schlecht fotografieren kann. 1,20 x 1,60 Meter. Ab jetzt werden es pro Reihe von rechts unten nach links oben 2 Patches weniger.